2019 : Das SEO-Jahr in Zahlen

Dezember heißt zwar das Ende des laufenden Jahres, bedeutet aber auch spannende Rückblicke. Auch im SEO kann eine Zusammenfassung des vergangenen Jahres gemacht werden. Zwischen den am häufigsten genutzten Suchbegriffen, und den neuen Google-Kriterien für die Positionierung einer Website, blickt Referenceur zurück, auf die Stärken des Jahres 2019!

SEO und „User Experience“ an der Spitze

30 SEO-Fakten aus 2019

Credit : pandaseo.fr

Google, die Suchmaschine mit 94%

Auch in diesem Jahr gibt es keine Überraschungen bei der meistgenutzten Suchmaschine der Welt. Tatsächlich bleibt Google, mit 94% der Marktanteile, Leader der Suchmaschinen. Tatsächlich wurden 2019 mehr als 75% der weltweiten Suchanfragen bei Google durchgeführt.

Jede Sekunde werden weltweit um die 70.000 Google-Suchen durchgeführt. Beträchtliche Zahlen, die beweisen, dass die Sichtbarkeit bei Google mehr denn je an Wichtigkeit gewinnt, egal in welcher Branche Sie tätig sind!

SEO als Teil der Marketingstrategien

In Bezug auf die Suchmaschinenoptimierung unterstreicht das Jahr 2019 die Wichtigkeit, in den ersten Positionen der SERP angezeigt zu werden. Tatsächlich wagen sich 75% der Internetnutzer bei einer Suche nicht weiter vor als bis zur ersten Seite – den ersten 10 Ergebnissen. Bei diesen 75% der Nutzer stoppen 28% der mobilen Nutzer direkt beim ersten Ergebnis. Bei Desktop-Nutzern sind es ganze 35%.

Wie in unserem vorherigen Artikel bereits erwähnt, kündigte Google 2019 an, dass  Websites jetzt als Ganzes analysiert werden. So wird jede Seite nach ihrem Kontext, und nicht nur nach ihren Schlüsselwörtern durchsucht.

Die wichtigsten SEO-Kriterien

Laut Google sind dies die 5 Kriterien, die das Ranking der Websites im Jahr 2019 am meisten beeinflusst haben:

  • Die globale Relevanz der Inhalte jeder Seite: Dank seines Algorithmus mit künstlicher Intelligenz präsentiert Google dem Internetnutzer nur Seiten, die einen Bezug auf seine Suche haben.
  • Die Qualität der Website und ihrer Backlinks: Neben den einzelnen Seiten konzentriert sich Google auch auf die gesamte Website. Die Website wird nach ihrer Qualität und ihrem Ruf in einer Rangliste gelistet.
  • Die verwendeten Ausdrücke und Schlüsselwörter: Obwohl der Kontext von der Suchmaschine berücksichtigt wird, bevorzugt Google immer Antworten, die den vom Internetnutzer verwendeten Schlüsselwörtern und Ausdrücken entsprechen.
  • Die Reputation der Domaine: Die Website wird auch nach ihrem Ruf und dessen Stärke klassiert.
  • Die Mobilfreundlichkeit einer Website: Die meisten Suchanfragen werden heute mobil durchgeführt. Daher ist es für Websites unerlässlich, ihr Layout für Mobiltelefone zu optimieren.

Die erstplatzierten Seiten wurden anhand dieser Kriterien bewertet. Ihr Inhalt, der als qualitativ hochwertig beurteilt wurde, wird auf fast 2000 Wörter geschätzt.

Ein anderer Aspekt, welcher Google in diesem Jahr berücksichtigt hat, ist die Geschwindigkeit einer Seite. Ist eine Website langsam, muss der Nutzer warten. So wird unnötig Traffic verloren.

Obwohl 47% der Internetnutzer eine Wartezeit von weniger als 2 Sekunden für den Zugriff auf eine Website erwarten, zeigen die Zahlen, dass eine einzige Sekunde Wartezeit bereits dazu führen kann, dass eine Website bis zu 11% ihres Traffics und bis zu 7% ihrer Conversion verliert!

Angesichts dieser Ergebnisse hat das Jahr 2019 deutlich gezeigt, dass bei einer Optimierung der Seite um nur 0,4 Sekunden die Besuchsrate um 9% steigen kann, und rund 2 Positionen in den Suchergebnissen gewonnen werden können!

SEO

Auch wenn der Begriff SEO für viele Personen immer noch fremd erscheint, so haben diese 365 Tage wieder einmal unterstrichen, dass eine Website, die sowohl aus SEO- als auch aus User-Experience-Sicht optimiert ist, ganz leicht Internetnutzer bindet.

Da 79% der Internetnutzer, die Probleme auf einer Website erlebt haben, nicht mehr auf diese zurückkehren, ist es unerlässlich, die eigene Website zu optimieren, um im Web sichtbar zu sein.

Was wurde dieses Jahr am häufigsten gegoogelt? Werfen wir einen Blick auf die Trends 2019

Was wäre ein Rückblick, ohne über die meistgesuchten Trends auf Google zu sprechen? Auf gehts mit einem kleinen #throwback2019 welches uns das Google Trends Tool ermöglicht.

Google Trends aus 2019 in Belgien

Die in Belgien meistgesuchten Persönlichkeiten

Auf dem Podium der meistgesuchtesten Persönlichkeiten Belgiens im Jahr 2019 steht der im vergangenen Mai verstorbene Radiomoderator Christophe Lambrecht. Auf den folgenden Platzierungen befinden sich der Sänger Paul Severs (der im April 2019 starb), der Radfahrer Bjorg Lambrecht (der im August letzten Jahres nach einem Sturz verstarb), Théo Hayez (der junge Belgier, der in Australien verschwand) und Wout Van Aert (ein junger belgischer Radfahrer) auf dieser Liste.

International ist es Julen – der kleine Junge, der im Januar 2019 in einem Brunnen stecken geblieben ist – der sich an der Spitze des Rankings befindet. Gefolgt von Karl Lagerfeld und dem Tod der Schauspieler Cameron Boyce und Luke Perry. Abgerundet wird dieses Ranking durch den Fußballer Neymar.

Die beliebtesten Suchanfragen auf Google Belgien

Was die beliebtesten Suchanfragen auf Google Belgien betrifft, so ist es interessant festzustellen, dass sich diese zwischen den verschiedenen Teilen des Landes unterscheiden.

Während der Wunsch, schnell abzunehmen und die belgische Politik zu verstehen, für niederländisch- und französischsprachige Menschen üblich zu sein scheint, sind andere Suchanfragen vielfältig vertreten.

Das ganze Jahr über haben die Suchanfragen im Rythmus der Trends und Neuigkeiten geschwankt. Unabhängig von der Nachfrage und den Bedürfnissen des Internetnutzers will Google sein Ziel als „Antworten-Maschine“ stets erfüllen, indem es die relevantesten und qualitativ hochwertigsten Seiten mit dem ersten Platz im Ranking belohnt. 

Auf Google sichtbar zu sein ist einer Ihrer Vorsätze für 2020? Referenceur hilft Ihnen, dies einzuhalten!

2019 : Das SEO-Jahr in Zahlen

Kommentar verfassen

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.